Leibniz-Institut für Sonnenphysik (KIS)

Das KIS betreibt Grundlagenforschung in der Astronomie und Astrophysik mit besonderem Schwerpunkt in der Sonnenphysik und ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir betreiben federführend die Sonnenteleskope im Observatorio del Teide auf Teneriffa, sowie das alte Sonnenobservatorium auf dem Schauinsland bei Freiburg. Ebenso bieten wir Lehrveranstaltungen an der Universität Freiburg und bilden wissenschaftlichen Nachwuchs aus.

Bild des Monats

Leibniz Institute for Solar Physics (KIS), a member of the Leibniz Association, located in Freiburg, Germany, has launched the Science Data Centre (SDC) to host large data volumes from the ground-based solar telescopes. The first phase of the SDC is dedicated to the data generated by the German solar observatory on Tenerife, Spain, where KIS operates two German solar telescopes: Europe’s largest solar telescope GREGOR and Vacuum Tower Telescope (VTT), in cooperation with its partners Max-Planck Institute for Solar System Research (MPS, Göttingen), Leibniz Institute for Astrophysics (AIP, Potsdam) and Institute for Astrophysics on Canary Islands (IAC, Spain).

Weiterlesen

Neuigkeiten

Der Stiftungsrat des KIS hatte bereits im Jahr 2020 in enger Abstimmung mit dem Vorstand des KIS über Organisations- und Leitungsfragen für das Institut beraten. Ausgehend von den Verpflichtungen der beiden bisherigen Vorstandsmitglieder zur wissenschaftlichen Leitung und Beförderung der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sowie den Bestrebungen in der Leibniz-Gemeinschaft nach einheitlicheren Führungs- und Verantwortungsstrukturen, wurde der Vorstand in der Satzung um ein nichtwissenschaftliches Mitglied erweitert. Diese Erweiterung soll die Kompetenzen im Vorstand angesichts der kontinuierlich steigenden Anforderungen und des immer stärker ressortübergreifenden Charakters vieler Themen bündeln.

 

Seit 1. Juli umfasst der Vorstand des Leibniz-Instituts für Sonnenphysik drei statt zwei Mitglieder: Neu hinzu gekommen ist das Ressort des Administrativ-technischen Vorstands. Die neue Position hat Dr. Johannes Heilmann inne, der vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst...

Weiterlesen