Kiepenheuer-Institut für Sonnenphysik

Das KIS betreibt Grundlagenforschung in der Astronomie und Astrophysik mit besonderem Schwerpunkt in der Sonnenphysik und ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir betreiben federführend die Sonnenteleskope im Observatorio del Teide auf Teneriffa, sowie das alte Sonnenobservatorium auf dem Schauinsland bei Freiburg. Ebenso bieten wir Lehrveranstaltungen an der Universität Freiburg und bilden wissenschaftlichen Nachwuchs aus.

Bild des Monats

Auf dem Gebiet der Wissenschaft von Exoplaneten wird Polarimetrie mehr und mehr zu einer vielversprechenden Methode, um Exoplaneten zu entdecken und zu charakterisieren. Wenn vorüberziehende Exoplaneten ein polarimetrisches Signal erzeugen, sollte dies die Symmetrie in der Intensitätsverteilung des integrierten Sonnenlichts brechen. In der HotMol-Gruppe am Kiepenheuer-Institut wurde dies anhand von Linearpolarisation in Modellen untersucht. Da die Symmetriebrechung auch durch "Sternenflecken" erzeugt werden könnte, wurde dies in den Modellen entsprechend berücksichtigt.

Weiterlesen

Neuigkeiten

Die partielle Sonnenfinsternis am Vormittag des 20. März 2015 konnte bei klarem Himmel in Freiburg beobachtet werden. Rechtzeitig zum ersten Kontakt des Mondes mit der Sonne ging die Sonne über dem Schlossberg auf, sodass die gezeigten Bilder von der Terrasse des Kiepenheuer-Institutes aufgenommen werden konnte.

Weiterlesen

Neuste ChroTel Sonnenbilder