Forschung

Sonnneteleskop GREGOR im Observatorio del Teide. Es ist mit seiner Öffnung von 1.5 Metern das größte Sonnenteleskop Europas.
Wissenschaftlichen Auswertung der ersten GREGOR Messungen mit GRIS (im Uhrzeigersinn von oben links): Temperatur des Plasmas, Magnetfeldstärke, Azimuth und Inklination des Magnetfelds.

Die astrophysikalische Grundlagenforschung im Bereich der Sonnenphysik ist die zentrale Aufgabe des Kiepenheuer-Instituts für Sonnenphysik (KIS). Die Forschungsarbeit des KIS gliedert sich in die Abeitlung Theoretischen Sonnenphysik und Experimentelle Sonnenphysik,einschließlich des Betriebs der deutschen Sonnenteleskope im Observatorio del Teide, Teneriffa, und der instrumentellen Entwicklung. Die Themen und Ziele unserer Arbeit sind auf vier Forschungsschwerpunkte verteilt, welche sowohl theoretische als auch experimentelle Arbeiten umfassen. Dabei spielt das System des solaren Magnetismus die verbindende Rolle.

Auf den folgenden Seiten können Sie sich über Die Sonne und einige ihrer grundlegende Eigenschaften informieren. Eine kurze Vorstellung der Arbeitsgebiete des KIS finden Sie im Abschnitt Forschungsschwerpunkte.

Sie möchten detailliertere Informationen zu unserer Arbeit? Dann verweisen wir Sie gerne auf den in Englisch verfassten Forschungsplan.