Neuigkeiten

Die partielle Sonnenfinsternis am Vormittag des 20. März 2015 konnte bei klarem Himmel in Freiburg beobachtet werden. Rechtzeitig zum ersten Kontakt des Mondes mit der Sonne ging die Sonne über dem Schlossberg auf, sodass die gezeigten Bilder von der Terrasse des Kiepenheuer-Institutes aufgenommen werden konnte.

Weiterlesen

Im Rahmen der Doktorarbeit wird Sebastian Hoch Beobachtungen der Chromosphäre erstellen, die in ihrer räumlichen und zeitlichen Auflösung die technischen Möglichkeiten des Teleskops an die Grenzen bringt. Der Broad Band Imager wird für diese Zwecke mit einer neuen CCD-Kamera ausgerüstet, welche Bildraten von bis zu 100 Bildern pro Sekunde bei einer Detektorfläche von 2560 x 2160 Pixeln ermöglicht. Diese hohe Bildrate wird benötigt um Speckle Rekonstruktionen mit einer Kadenz von wenigen Sekunden zu erstellen. Die so erstellten Rekonstruktionen können benutzt werden, um die Dynamik der Chromosphäre zu erforschen.

Weiterlesen

Das Center for Advanced Solar Spectro-polarimetric Data Analysis (CASSDA) am KIS führt auf Teneriffa vom 20.-25. April 2015 eine Schule für Sonnenbeobachter durch. Die Schule findet am Observatorio del Teide statt und richtet sich an Studenten und junge Postdocs, die mehr über bodengebundene Sonnenbeobachtungen mit hoher Auflösung erfahren möchten. Das Programm sieht unter anderem eigene Beobachtungen am GREGOR-Teleskop vor, dem größten europäischen Sonnenteleskop.

Weiterlesen

Übliche Algorithmen zur Verfolgung und Registrierung kleinskaliger Magnetfeldstrukturen sind mit Unsicherheiten behaftet, die durch die Komplexität der von photosphärischer Konvektion getriebenen Wechselwirkung bedingt sind. Im Rahmen seiner Doktorarbeit wird Andrei Gorobets an einer neuen Methode zur Verfolgung photosphärischer Magnetfelder arbeiten, die diese Unsicherheiten beseitigen soll.

Weiterlesen